intensiv.schulen

7 Tage schulen. Alles wir wieder gut
Ihr habt im Straßenverkehr Mist gebaut und wurdet dabei erwischt? Kein Problem, wir helfen Euch gerne weiter. Dafür braucht Ihr nur rumkommen und einen Termin für ein ASF-Seminar oder ein FES-Seminar vereinbaren.

intensiv.schulen

7 Tage schulen. Alles wir wieder gut
Ihr habt im Straßenverkehr Mist gebaut und wurdet dabei erwischt? Kein Problem, wir helfen Euch gerne weiter. Dafür braucht Ihr nur rumkommen und einen Termin für ein ASF-Seminar oder ein FES-Seminar vereinbaren.

 

 

 

 

 

 

intensiv.schulen

7 Tage schulen.<br> Alles wir wieder gut

Ihr habt im Straßenverkehr Mist gebaut und wurdet dabei erwischt? Kein Problem, wir helfen Euch gerne weiter. Dafür braucht Ihr nur rumkommen und einen Termin für ein ASF-Seminar oder ein FES-Seminar vereinbaren.

asf.seminar

Drohendes Fahrverbot? Mit uns intensiv unauffällig werden

Ein ASF ist ein Aufbauseminar für Fahranfänger, die in ihrer Probezeit schon einmal auffällig geworden sind, sei es eine Missachtung der Geschwindigkeit oder das Überfahren einer roten Ampel.
Das SVA (Straßenverkehrsamt) stellt eine Frist, in der ein ASF-Seminar absolviert werden muss, da sonst ein Fahrverbot über Euch verhängt wird.
Wir sind dafür da, um zu verhindern, dass Euch solch ein Fahrverbot reingedrückt wird – nämlich mittels unserer Aufbauseminare. Diese finden in vier Sitzungen à 135 Minuten plus einer 30-minütigen „Testfahrt“ statt. In diesen Sitzungen werden Euch die Ziele dieses Seminares erörtert und in Gruppen von 6-12 Leuten nahegebracht, um weitere Verkehrsdelikte zu verhindern.
Damit das Seminar nicht zu trocken wird, sollen die Teilnehmer mit einem Quäntchen Spaß zu verantwortungsvolleren Fahrern im Straßenverkehr werden.
Es gilt eine Anwesenheitspflicht und wenn das ASF erfolgreich abgeschlossen ist, bekommt Ihr für das Einreichen beim SVA eine Bescheinigung, dass Ihr bestanden habt.

Für das ASF gibt es übrigens keine Prüfungspflicht.

fes.seminar
(früher: asp.seminar)

Punkte sammeln in Flensburg. Punkt abbauen in BHV

Was beim Fußball ziemlich cool ist, macht im Straßenverkehr nicht so viel her: Das Sammeln von Punkten. Die gute Nachricht: Es gibt eine Möglichkeit, das Flensburger Punktekonto durch eine verkehrspädagogische Teilmaßnahme zu entlasten – seit dem 01.05.2014 heißt das „Fahreignungsseminar“, kurz FES.
An erster Stelle steht dabei jedoch, dass Euch Kenntnisse zum Risikoverhalten, die Verbesserung der Gefahrenkognition, die Anregung zur Selbstreflektion und die Entwicklung von Verhaltensalternativen vermittelt werden. Die Teilnahme am FES ist freiwillig!

Punktabbau

Wer bei einem Punktestand von 1 bis 5 Punkten freiwillig ein Fahreignungsseminar besucht, kann einmal innerhalb von 5 Jahren 1 Punkt abbauen. Bei einem Punktestand von 6 bis 7 Punkten kann das Fahreignungsseminar ebenfalls freiwillig besucht werden, allerdings ohne Punktabzug.

Was habe ich vom FES?

• Wenn ein „Entzug“ ins Haus steht, macht sich das FES erstmal gut bei Eurer Beurteilung vor Gericht und wird sich wahrscheinlich mildernd auswirken.

• Ihr wollt Sohn oder Tochter beim begleitenden Fahren mit 17 mit Eurer Anwesenheit im Auto beglücken – dürft aber nicht, weil Ihr evtl. 2 Punkte habt? Einen Punkt können wir gemeinsam abbauen. Ferner ist das ein Imagezuwachs seitens eurer Kinder.
• Bei dem Seminar könnt Ihr auch die Fahrschule und die Fahrlehrer bei ihrer Arbeit kennenlernen und wisst, wer mit Eurem/-n Kind/Kindern auf der Straße arbeitet.
• Außerdem helfen wir Euch, Euer Regelverständnis aufzufrischen, sodass Ihr in Zukunft punktefrei fahren könnt.
• Älteren Verkehrsteilnehmern helfen wir, die Mobilität zu erhalten, denn eins dürfte klar sein, wenn mir ab einem bestimmten Alter die Fahrerlaubnis entzogen wird, ist es vorbei mit Mobilität und wahrscheinlich erlange ich den Führerschein niemals wieder.
• Jüngeren helfen wir, ihre Mobilität weiter auszubauen. Durch Wissenserwerb, den wir vertiefen und festigen, stärken wir regelkonformes Verhalten und die Fahrerlaubnis bleibt erhalten.